Destination Düsseldorf

Die Tour de Düsseldorf

Staunende Zuschauer, bewundernde Blicke und viel Fachsimpelei:  Parallel zum Frankreichfest füllt sich alljährlich der Burgplatz mit rund 150 französischen Oldtimern, die von hier aus zur traditionellen Rallye  „Tour de Düsseldorf“ starten.

Teilnehmen können ausschließlich französische Klassiker mit Baujahr vor 1978. Mittlerweile ist die „Tour de Düsseldorf“ zu einer Institution geworden: Sie ist das größte Treffen französischer Oldtimer in Deutschland.

Am Anfang stand eine Wette
Eigentlich hat die „Tour de Düsseldorf“ ihre Entstehung einem Zufall zu verdanken: Als im Jahr 2001 unaufgefordert plötzlich zwei Fahrer ihre französischen Schmuckstücke vor dem Eingang des Frankreichfestes parkten, kam DD-Geschäftsführer Boris Neisser spontan die Idee, eine Oldtimer-Rallye in das Frankreichfest zu integrieren. Er wettete um eine Flasche Champagner, dass im kommenden Jahr mehr als 30 französische Klassiker an den Start gehen würden – und gewann. Denn zur ersten Oldtimer-Rallye zog es bereits 79 Fahrzeuge in die Altstadt. Inzwischen kann die Destination Düsseldorf jedes Jahr „ausgebucht“ vermelden; viele Clubs verbinden zudem ihr Jahrestreffen mit der Tour. Dabei kommen die rund 150 Fahrzeuge nicht nur aus ganz Deutschland nach Düsseldorf, sondern auch aus Belgien, den Niederlanden, Frankreich und Österreich. Den Preis für die weiteste Anreise hätte 2008 sogar ein Teilnehmer aus Mallorca mit seinem Peugeot 203 U6, Baujahr 1954, gewonnen, wenn nicht auch hier der Zufall wieder eine Rolle gespielt hätte, leider dieses Mal eine unglückliche: Die Reederei vergaß schlichtweg, das Fahrzeug in Palma de Mallorca zu verladen – es musste samt Besitzer auf der „Sonneninsel“ bleiben.

Raritäten auf vier Rädern
Die Destination Düsseldorf begrüßt zur „Tour de Düsseldorf“ nicht nur viele französische Oldtimer der 50er, 60er und 70er Jahre, sondern auch zahlreiche Vorkriegsklassiker. Diese seltenen Rosengarts, Bugattis oder De Dion-Boutons erweisen sich neben den legendären, als „Gangster-Autos“ bekannten Citroen B11 Traction und Citroen DS stets als Publikums-Lieblinge.

Weit über 1000 Kilometer haben die Oldtimer in den vergangenen Jahren in Düsseldorf und Umgebung zurückgelegt – stets bestaunt von zahlreichen Zuschauern, die die jeweils rund 120 Kilometer lange Strecke säumen. Die Tour de Düsseldorf ist damit auch ein Beispiel dafür, wie die Destination Düsseldorf dem in der Satzung formulierten Anspruch gerecht wird, sich mit attraktiven Veranstaltungen für Düsseldorf und die Region einzusetzen.

Wenn Sie Interesse haben, mit Ihrem französischen Oldtimer (Baujahr 1978 und älter) an der Tour de Düsseldorf teilzunehmen, dann setzen Sie sich bitte mit der DD-Geschäftsstelle in Verbindung.